Grösste Auswahl in der Schweiz 50'000 Produkte - täglich neue Produkte
Bis zu -30% günstiger Produkte von Topmarken
Diskreter Gratis Versand in neutralen Versandkartons
Grösste Auswahl in der Schweiz
Bis zu -30% günstiger

Alles rund um "Slow Sex“ – das solltet ihr wissen

Sex ist eine der schönsten Nebensachen der Welt. Doch die meisten wissen gar nicht, was alles in dieser Nebensache stecken kann, weil sie die Möglichkeiten nicht kennen. Das können wir nicht so stehen lassen, weswegen wir euch hier eine Sexualpraktik vorstellen wollen, die es echt in sich hat. Das Beste an ihr: Ihr müsst euch weder teures Spielzeug kaufen, akrobatisch aktiv werden nochr irgendwelche anderen „verrückten“ Dinge tun. Es reicht schon fast, dass ihr da seid und euch auf den Sex einlasst.

Meinen tun wir „Slow Sex“ – fast schon ein Luxusgut in unserer heutigen Zeit. Warum? Lies weiter!

"Slow Sex“ und die Kunst der Zeit

Wir arbeiten immer mehr, damit wir uns auch mal etwas gönnen können, und unsere Freizeit stopfen wir mit Kinderkriegen, Hobbys, dem Partner und dem allgemeinen Wunsch nach Entspannung voll – aber vor allem der Sex kommt dabei oft zu kurz und wird eher „schnell schnell“ als mit Leidenschaft praktiziert. Die Folge? Frustration auf allen Ebenen. Der Orgasmus bleibt aus, wir entdecken uns nicht mehr (gegenseitig) und die Liebe und Zweisamkeit bleiben auf der Strecke.

Genau dagegen will Slow Sex entgegenwirken. Dem Kind einen Namen gegeben hat Diana Richardson, eigentlich in den Rechtswissenschaften ausgebildet entschied sie sich, „Körperarbeiten“ zu lehren. Bei ihr kann man Making Love Retreats buchen und sie ist für ihre ganz eigene Art von Tantra bekannt. Der Film zum Thema gewann 2013 sogar eine Auszeichnung. Grund genug, sich das einmal näher anzusehen.

Was ist Slow Sex?

Im ersten Moment könnte man an langsamen Sex denken, was zwar zutrifft, aber weitaus mehr ist, als sich bis zur Penetration besonders viel Zeit zu lassen. Vielmehr geht es um die Lehre, den Sex zu entstressen, sich hingeben zu können, den eigenen Körper kennenzulernen, das Loslassen und den Partner besser kennenzulernen. Vor allem geht es aber um den Sex bzw. die Teilnehmer an sich und nicht darum, einer (Porno-) Fantasie nachzujagen, dem besten Orgasmus ever oder einem anderen Ziel. Slow Sex soll euch zeigen, wie es ist, jemanden zu vertrauen, aufeinander Acht zu geben und sich mal Zeit füreinander zu nehmen.

Unsere Praxistipps

Gut, gehen wir an ein paar praktische Tipps, damit ihr auch mal in den wahnsinnigen Genuss von Slow Sex kommen könnt und zumindest theoretisch schon einmal wisst, wie das geht. Das Wichtigste ist, dass ihr Euch Zeit nehmt: Wählt einen Tag, an dem ihr danach keine Termine mehr habt. Habt ihr vorher welche, dann gönnt euch dazwischen eine kleine Pause zum Durchatmen. Trinkt einen Kaffee, zockt eine Runde oder oder oder – kommt runter! Ideal ist es auch, wenn ihr euch für den Slow Sex verabredet.

Sorgt für eine ablenkungsfreie Atmosphäre: weg mit dem Smartphone, TV aus, Rollos runter, Klingel und Telefon aus. Wenn ihr mögt, könnt ihr euch Musik anmachen, die entspannt ja bekanntermassen. Oberstes Gebot: Es geht nicht um einen Orgasmus, dieser ist nicht das Ziel! Zieht euch dennoch etwas Schönes an, wenn euch danach ist und baut euch ein kuscheliges Nest aus weichen Decken und Kissen. Macht es euch richtig gemütlich.

Dann kann es ans frohe Erkunden gehen. Geht nicht direkt auf eure erogenen Zonen bzw. lasst diese ganz aussen vor, sondern nutzt andere Techniken, andere Körperstellen. Schaut, wie der Partner reagiert. Ihr werdet staunen, wo noch überall schöne Stellen zu finden sind und wie man durch diese heiss wird, ohne das gedacht zu haben. Lasst euch Zeit! Aber das passiert automatisch, wenn ihr dabei seid, euch zu erkunden. So könnt ihr euch Stück für Stück steigern, auch die bekannten erogenen Zonen einbeziehen und am Ende miteinander schlafen. Beim Slow Sex nennt man das „Verbindung“ – jedoch solltet ihr euch auch hierbei vorsichtig, erkundend und langsam geben. Noch mal: Es geht nicht um den Orgasmus, sondern den Sex an sich. Ihr werdet staunen, wie euer Körper reagiert …

… Und jetzt: Viel Spass beim Nachmachen! ;-)

Tags: slow sex

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.