Analverkehr Ratgeber

In der Sexualität braucht es gegenseitiges Vertrauen, Hingabe und auch gewisse Vorsichtsmassnahmen - vor allem dann, wenn man gemeinsam mit dem Partner etwas Neues ausprobieren möchte. Auch wenn die Welt in sexueller Hinsicht immer aufgeschlossener wird, das Thema Analsex und Analtoys ist bei vielen heterosexuellen Paaren noch immer tabu. Dabei kann diese Sexvariante, wenn behutsam vorgegangen wird und das nötige Vertrauen besteht, zu ganz neuen Höhepunkten führen.

Kreativ werden mit Analtoys

Beim letzten Besuch im Sexshop ist Dir bestimmt aufgefallen, wie viele Spielzeuge es mittlerweile gibt, um Analsex aufregender und spannender zu gestalten. Oftmals sind es auch Analtoys, die den Weg zu dieser Sexualpraktik öffnen. In der Öffentlichkeit verschliessen sich vielleicht noch viele Menschen diesem Thema, gerade heterosexuelle Männer haben die Angst vor einem Stigmata. Dabei hegen viele den Wunsch, mehr über Analtoys und andere Varianten zu erfahren. Sexspielzeuge, die explizit zur Steigerung der Lust beim Analsex dienen, sind schon lange nicht mehr exklusiv Frauen vorbehalten. Heute dürfen sich auch Männer dieser Lust hingeben, und eine bislang unbekannte Wonne verspüren.

Was passiert beim Analsex?

Für Männer und für Frauen kann Analsex, ob auf die klassische Art oder mit Analtoys, sehr anregend sein. Der Grund dafür ist die Dicke Anus-Schliessmuskels. Dieser zieht sich bei der Penetration stark zusammen, was bei beiden Partnern zu einer erhöhten Stimulierung führt. Da bei Frauen die Vagina in direkter Nähe liegt, wird auch diese teilweise stimuliert, was zu einer noch grösseren Lust führen kann. Natürlich kann der Sex auch mit Analtoys simuliert werden. Auch Männer können sich im Sexshop informieren und sich mit einem passenden Spielzeug belohnen. Da beim Penetrieren des Anus das vegetative Nervensystem stark beansprucht wird, erfolgt eine Stimulation, die weitaus vielschichtiger ist, als eine herkömmliche vaginale Penetration. Verbunden mit einer Stimulation der Klitoris oder des Penis kann ein deutlich stärkerer und intensiverer Orgasmus erlebt werden.

Welche Risiken gibt es beim Analverkehr?

Wie jede andere Sexualpraktik auch, ist Analverkehr mit Risiken versehen, die beim Beachten gewisser Regeln erheblich minimiert werden können. Am häufigsten betroffen von Komplikationen sind Frauen. Beim Analverkehr wird eine grosse Anzahl an Darmbakterien im Intimbereich verteilt. Diese geraten in die Vagina und führen dort zu Infektionen. Diese Infektionen können sogar bis in die Harnblase vordringen. Auch langjährige Partner sollten deshalb beim Analverkehr auf Kondome setzen. Nach einer analen Penetration sollte das Kondom unbedingt gewechselt werden, um das Eindringen von Bakterien in die Vagina zu vermeiden. Weiterhin wird Sexualpartner dazu geraten, sich nach dem Sex gründlich im Intimbereich zu waschen. das gleiche gilt für Analtoys, die vielleicht beim Sex zur Anwendung gekommen sind. Wenn diese hygienischen Grundregeln beachtet werden, dann kann eigentlich bei den Partnern nichts schief gehen. Bei Gelegenheitsbekanntschaften sollte auf jeden Fall ein Kondom benutzt werden, da es bei fremden Sexualpartnern mitunter zu einer Übertragung von gefährlichen Sexualkrankheiten kommen kann.

Die richtige Planung macht den Unterschied

Wenn man mit seinem Partner etwas Neues ausprobieren möchte, zum Beispiel, weil man in einem Sexshop auf interessante Analtoys gestossen ist, dann sollte man vor dem Sex genau absprechen, was man füreinander geplant hat. Wichtig ist, dass Du die Sache langsam und behutsam angehst. Beim Analsex sollte nichts überstürzt werden und sollte es zu Beginn nicht wie gewünscht funktionieren, dann ist das auch nicht weiter schlimm. Beim behutsamen Eindringen sollte genau auf die Reaktion des Partners geachtet werden. Um das Eindringen des Penis oder eines Analtoys so angenehm wie möglich zu machen, ist es ratsam, möglichst viel Gleitmittel zu benutzen. So wird die Reibung erheblich reduziert und die Prozedur erheblich erleichtert. Fühlt sich einer der Partner unwohl, so sollte man sich die Zeit nehmen, um die Angelegenheit noch einmal in aller Ruhe zu besprechen. Auch ein weiterer Gang in den Sexshop ist ratsam. Dort kann man sich von fachkundigem Personal beraten lassen und vielleicht findet sich auch ein Analtoy, das die gewünschten Effekte mit sich bringt.

Geduld, Zuneigung und die Lust an etwas Neuem - viel braucht es nicht, um in die Geheimnisse des Analverkehrs einzutauchen. Mit modernen Analtoys kann der Sex zu einem Vergnügen der besonderen Art werden - sowohl für Frauen als auch für Männer. In einer aufgeschlossenen Gesellschaft darf man über seine Lust selbst bestimmen. Genau das sollte ausgenutzt werden, indem man das Liebesspiel mit dem Partner auf feurige Art anheizt.

Tags: anal, ratgeber

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.